Fähr Touren im Alten Land

Einst gab es keinen Elbtunnel, keine Köhlbrand- oder Elbbrücke. Schon damals bediente man sich der Elbe und musste mit dem Schiff das Ufer wechseln. In Cranz entstand zu der Zeit um 1800 die erste Fährverbindung vom Süd- zur Nordufer der Elbe. Sie diente anfangs vorallem dem Transport von frisch geerntetem Obst und frischem Fisch der Fischdampfegesellschaft in die Innenstadt. Auch heute besteht die älteste Fährverbindung Hamburgs und zeigt unsere Stadt von seiner besten Seiten zeigen: vom Wasser.

Die Estelinie...

... verkehrt heute zwischen Cranz und Blankenese und fährt dabei durch Hamburgs größtes Naturschutzgebiet, dem "Mühlenberger Loch". Neben unendlich viel Natur mit der Elbinsel Nesssand, dem Hamburger Watt und einem herlichen Blick auf die Villen von Blankenese sieht man hier mit etwas Glück auch riesige Flugzeuge, die 20 Meter über Container-Riesen fliegen. Die Fähre transportiert selbstverständlich auch Fahrräder, diese müssen allerdings extra bezahlt werden. Zum Lösen der Fahrtickets kommt noch ganz traditionell der Bootsmann mit der Handkasse wärend der Fahrt rum und sammelt das Fahrgeld ein. 

Achtung: Aufgrund der zunehmenden Verschlickung fährt diese Fähre bei Niedrigwasser nicht zurück nach Cranz sondern nach Finkenwerder. Von dort können Sie dann mit dem Bus 150 wieder zurück nach Cranz. Von der Haltestelle Cranz, Fähre startet die Estelinie HBEL immer auf die volle Stunde. In Blankenese jeweils auf halb. Die genauen Fahrzeiten können finden sich auf den Seiten des HVV. In Blankenese angekommen empfehlen wir einen Spaziergang an der sehr langen Strandpromenade oder ein Bummel durch das Blankeneser Treppenviertel.

Kleiner Geheimtipp: Nur sehr wenige wissen, dass in dem Mühlenberger Loch die einzige Seehund Familie der Elbe zu Hause ist. Etwa 3-6 Tiere jagen hier vorallem nach den kleinen Elbstint und ruhen sich nach erfolgreicher Jagd auf den Sandbänken vor Nesssand aus. Um diese von der Fähre zu erblicken bedraf es zum einen etwas Glück und zum anderen die passenden Tide, dass die Sandbänke schon zum Vorschein kommen. Meist ist dies bei der letzten Fahrt vor Niedrigwasser zwischen Cranz und Blankenese möglich.



Blankenese - Landungsbrücken Hamburg

Neu ab Frühjahr 2017: Die Hanse Ferry GmbH bietet eine regelmäßige Fährverbindung von Blankenese zu den Hamburger Landungsbrücken an. Damit können Gäste unserer Ferienwohnungen auch direkt aus Cranz mit dem Schiff bis in die Hamburger City fahren. Dazu nutzt man einfach die Estelinie ab Cranz nach Blankenese und steigt dann auf die "Kleine Freiheit" um. Sicher die schönst Art um den Hamburger Hafen zu erkunden und eine entspannte Tour in die City ganz ohne Verkehrsprobleme zu haben. Infos gibts unter: https://www.frs-hanseferry.de/




Die Linie 62...

...bezeichnen wir gerne als günstigste Hafenrundfahrt der Stadt. Anstatt in die Hafenrundfahrt-Barkassen einzusteigen empfehlen wir unseren Gästen gerne eine Fahrt mit dieser Linie. Ab der "Finkenwerder Landungsbrücke" fahren die "Bügelschiffe" im 15-minuten Takt durch den gesamten Hafen bis zur Hamburg Landungsbrücke. Dabei passieren Sie beispielsweise das Lotsenhaus mitten auf der Elbe bei Finkenwerder, die Wassersicht auf die Villen der Elbchaussee, den Elbstrand in Neumühlen, das Kreuzfahrtterminal Docklands, die Containerterminals der HHLA, die Schwimmdocks von Blohm&Voss, den Altona Fischmarkt und die Hamburger Landungsbrücken. Endstation sind die Hamburger Landungsbrücken, von wo aus sich beispielsweise ein anschließender Spaziergang entlang der Hafenpromenade in Richtung Speicherstadt und Elbphilharmonie anbietet. Auch ein Spaziergang am Elbstrand Neumühlen und ein Erfrischungsgetränk in der Strandperle bietet sich an. 

Die Einzelfahrt mit der Fähre kostet 3,20 € pro Person und biete besten Blick aus dem regensicheren Inneren oder von dem erhöhten Deck im Aussenbereich der Fähre. Meist lohnt sich jedoch direkt die Tageskarte, mit der alle weiteren HVV-Verkehrsmittel in der Stadt inkludiert sind. Die Tickets gibt es entweder direkt auf der Fähre oder am Anleger, die genauen Fahrzeiten hier.


Lühe-Schulau-Fähre

Diese fährt pendelt Lühe auf der Südseite mit Wedel auf der Nordseite. Wedel gehört dabei nicht mehr zu Hamburg, sondern befindet sich bereits in Schleswig Holstein. Bei dieser Elbquerung fährt die Fähre "Dat Ole Land" and der Insel Hanskalbsand vorbei und passiert den größen Sportbootyachthafen Europas in Wedel. Festgemacht wird dann an Willkommenshöft, wo die Containerschiffe mit lauter Musik begrüßt und verabschiedet werden. Zum einen gibt es in Wedel einen sehr schönen Beach Club direkt an der Elbe, zum anderen lädt das Wedeler Marschland auch zum Spazieren ein. Preis, Zeiten und Wissenswertes zu Wedel finden Sie hier. 

Auch diese Fähre transportiert Fahrräder gegen einen Aufschlag. Eine Verbindung der Estelinie und Lühe-Schulau Fähre per Fahrradtour bietet sich an und wird bald im Bereich Rad Touren näher beschrieben.

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert